1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

08.06.2005
Gippingen, fast ein Einladungsrennen

für uns Behindertensportler, denn der Veranstalter übernimmt für alle Fahrer ein Nächtigung (das ist bei den Schweizer Preisen ja nicht wenig).
Die Streckenführung beim Straßenrennen und auch beim Zeitfahren ist sehr gut, das Ambiente eingebettet in die Profi-Veranstaltung sowieso top.

Beim Straßenrennen wurde weiter im Hinblick auf EM und WM versucht das Fahren als Mannschaft zu verbessern, was auch gut gelungen ist - bis auf einen unglücklichen Schwenk im Feld, der zum Körperkontakt zwischen zwei eigenen Fahrern mit kurzem Ausritt in die Botanik führte.
Im Straßenrennen muss sich dann Manfred Gattringer und Wolfgang Eibeck im Massensprint des 41-Fahrer starken Feldes (LC1, LC2 und CP4 gemeinsam) nur Fabio Triboli geschlagen geben, bei den „Unterschenklern“ in der LC2 belegten Ernst Scheiber, Michi Kurz und Christian Wilberger Platz 6 bis 8. Wolfgang Dabernig wurde 9ter im gemischten LC3/LC4/CP3-Rennen.
Beim Zeitfahren wurde (Unfall im Vorjahr durch extremes Kurvenschneiden eines französischen Tandems) die Einhaltung der STVO streng überwacht, ich selbst wurde dann auch wegen dem Nichteinhalten des Rechtsfahrgebots disqualifiziert.
In der LC1 wird Eibeck 2ter vor Gattringer, Norbert Häfele 11ter. In der LC2 gewinnt Wilberger vor Kurz und Müller (GER), Scheiber wird 4ter. In der LC3/4 wird Alexander Hohlrieder 7ter und Wolfgang Dabernig 11ter, das Tiroler Tandem Dornauer/Schobersberger wird Dritter.

Von einigen Nationen und Fahrern negativ bewertet wurde wieder das Zusammenlegen der Klassen, bei so großen Starterzahlen (für den Behindertensport) wäre ein separater Start der Klassen um 1 Minute versetzt wünschenswert, geht es doch bei vielen um jeden einzelnen Platz als Quali für EM, WM oder bei den Punkten für den Europacup und damit für die Weltrangliste.
Auch die Zusammenlegung der CP4 mit der LC2 wurde kritisiert, sowie das Antreten einiger noch nicht international klassifizierter Fahrer in falschen Klassen. So startete im Vorjahr ein Däne mit Sprunggelenksversteifung in der LC2 anstatt in der LC1, wenn man dann 4ter anstatt 3ter wird hat man ein WM-Limit um einen Rang versäumt, welches man aber bei korrekter Klassenbesetzung erreicht hätte.
Diesbezüglich werde ich konkrete Verbesserungsvorschläge im IPC-Cycling-Komitee machen, es sollten bei entsprechender Klassenstarterzahl getrennte Starts erfolgen, beim ersten EC-Rennen immer ein Klassifizierer anwesend sein, etc.


zur aktuellen Beitrags-Liste