1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

28.03.2012
Bahn-WM LosAngeles

Nach langer Bahnabstinenz bei den Kollegen aus dem Behindertensport war ich Anfang Februar wieder einmal mit ihnen unterwegs: bei der Weltmeisterschaft Para-cycling in Los Angels - Wahnsinn was sich im Behindertenradsport tut, die Zeiten die gefahren werden sind einfach unglaublich.
Das ist sicher zurückzuführen auf die Integration des Beh-Radsports in die UCI und die damit in vielen Nationen (nicht bei uns) 100%ige Förderung des Behindertenradsports. Das ist in den meisten Bereichen eine sehr gute Sache, ich hoffe nur der Breitensport bleibt da nicht auf der Strecke. Wir sehen es ja hier bei uns zuhause was passiert wenn keine Neueinsteiger zu Auslandsrennen mitgeneommen werden und auch sonst nicht für den Behindertenradsport aktiv geworben wird (ausser Handbike, das läuft in Ö weil sich Christian Peter da selbst drum kümmert). Na gut, vor ein paar Tagen habe ich beim Radtrainerkurs der BSPA die Sparte Paracycling vorgestellt und auch von den Erfolgen der österreichischen Fahrer erzählt: Mit 7 von 23 Medaillen waren wir Hauptmedaillenlieferant bei den Paralympics in Athen.
Diese Erfolge sind leider nicht mehr realisierbar, hoffentlich werden heuer in London die 3 Medaillengewinner der WM 2011 (Ablinger, Schattauer, Winterleitner) ihre Chancen wahrnehmen können, für die anderen hängen die Medaillen sicher schon zu hoch.

Bei den UCI-Kommissaren sieht man auch interessante Dinge. Abgesehen davon, dass nahezu alle leider keinen wirklichen Einblick in den Behindertenradsport haben, und damit die Feinheiten der Klassifizierungsrichtlinien und technischer Vorgaben nicht sehen und umsetzen können (zb. gibt es bei den OS-Amputierten Schalen mit defacto fixer Verbindung Fahrer/Rad, das haben wir ja aus Sicherheitsgründen unbedingt mit genauen Vorgaben verhindern wollen), so werden "ganz professionell" die 120Grad Winkel Unter/Oberarm in der ZF-Position mit dem Neigungswinkelmesser eines Mobiltelefones gemessen, aufgelegt auf die Oberfläche des Unter- und Oberarmes, sozusagen "im Handauflegen".
Na toll, dazu die UCI-Auflagen horizontaler Sattel,.... bald werden die PLätze der technischen Jury vor dem Überprüfen von einem Landvermesser vermessen werden müssen, usw. keine schöne Aussichten.


zur aktuellen Beitrags-Liste