1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

05.04.2010
Quo vadis Behindertenradsport

Wohin geht der Behindertenradspport?

Das frag ich mich schon einige Zeit, auf jeden Fall seit ich nicht mehr im internationalen Geschehen dabei bin.
Natürlich, früher hatte ich IPC/UCI-Kommittee immer die Info was gerade los war und konnte es sogar mitbestimmen. Das begann bei den Paralympics in Atlanta, als ich ins Kommittee aufgenommen wurde und auf meinen Antrag der, auch bei den Profis neue, Teamsprint ins Paralympicprogramm aufgenommen wurde.
Nun, die Entwicklung hätten wir in unserem Team damals ganz gut weiter vorhergesehen und bewegten uns in die (unserer = Tony Yorke und ich) - Meinung nach richtige Richtung. 2006 wollten Tony und ich noch das Omnium auf der Bahn für alle Klassen (wieder)einführen. Damit wäre gewährleistet gewesen, dass in Peking jede Klasse der Männer und Frauen mindestens 2 volle Medaillenbewerbe ausgetragen hätte. Nun wir wurden überstimmt und bestimmen nicht mehr mit, da kann man leicht von hinten nach vorne Buh rufen.
Aber ich glaube die Entwicklung geht nicht in die Richtung.
Nicht in die, die der Behindertenradsport in seiner Gesamtheit für den Breiten- und Spitzensport gebraucht hätte. Die Veranstalter müssen jetzt viel Geld zahlen, in der neuen Klassifizierung sind die Amputierteninteressen im Kommitte nicht mehr optimal vertreten und einiges mehr.
Nun springen immer wieder die Veranstalter internationaler Großveranstaltungen ab (2 mal WM-Wechsel, Absage WC-Frankreich) und für die Nationen ist die Beschickung der Veranstaltungen schwierig zu finanzieren. Im UCI-Profi-Sport wurde das Omnium für die Olympischen Spiele in London eingeführt und heuer bei der Bahn-WM vor 3 Wochen wurde erstmals schon dieses (auch unser altes) Format mitausgetragen.
Der guten Breitensportbasis mit den regionalen Cups wurde der Boden entzogen, indem den regionalen/kontinentalen Cups die Bedeutung genommen wurde.

Nun, national sind wir auch nicht am besten Weg. Gefördert wird der internationale Leistungssport sehr gut, aber der Breitensport wird vernachlässigt. Was die neue Klassifizierung bringt wird sich weisen, dass aber der letzte Veranstalter von Behindertenrennen, nämlich Deutschlandsberg mit seinen 4 fixen Behindertenrennen im August, ab heuer keine Behindertenklassen mehr anbietet, raubt dem Breitensport des Behindertenradsports in Österreich die Basis.
Diese Basis wurde getragen von denen, die aus Leistungsgründen nicht international antraten oder, trotzdem sie ein wenig älter waren, dankenswerterweise dem Behindertenradsport die Treue hielten.
Wenn nun diese Basis kleiner wird, dann fehlt der Spitze bald die Basis, und dann ist die Spitze bald keine Spitze mehr, sondern ein PUNKT.

Und das wäre jammerschade für ÖsterreichsBehindertenradsport, der 2004 die Nationenwertung auf der Straße anführte und drittstärkste Nation der Welt war. Ich hoffe das Ruder wird noch herumgerissen, das hätten sich unsere Fahrer verdient.


zur aktuellen Beitrags-Liste