1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

25.05.2007
P O S I T I V

hätte also bei vielen Sportlern der Dopingbefund lauten müssen, wenn man früher schon verschiedene Dinge hätte nachweisen können.

Aber man konnte sie nicht nachweisen und lange Zeit (mehr als 100Jahre) war Doping sozusagen "das tägliche Brot" der Sportler.
Das hat heute nach vielen Anderen nun auch Mister 60-Prozent Bjarne Rijs zugegeben. Nicht nur EPO, sondern auch (wie jeder irgendwie wusste) andere Dinge wie Cortison etc.

Positiv an der jetzigen Situation ist aber meiner Meinung nach, dass jetzt (zwar unter Druck durch Veröffentlichungen eines Masseurs, aber doch) immer mehr zugeben etwas weit Verbreitetes gemacht zu haben.

Positiv wäre, wenn jetzt viele (nein ALLE) die Gelegenheit ergreifen würden und sagen was auch sie getan haben, das wäre der erste richtige Schritt zu einem Neunanfang.
Dieser war bis jetzt nicht möglich, weil immer nur ein paar Wenige die Sünder waren, alle anderen glaubten als "rein" durchzukommen wenn sie weiter nichts zugeben.

Wenn jetzt alle sagen was üblich war, dann kann es nur weitergehen mit absolut null Doping, oder es entwickelt sich eine Diskussion aus der gewisse Mittel freigegeben werden, die auch jeder Nichtsportler problemlos nehmen kann um gesund oder fit zu werden nach Verletzung/Erkrankung etc.
Was dann verboten bleibt, bedeutet bei postivem Befund einfach das Aus für den Sportler, ohne Toleranz, zeitlicher Beschränkung etc.
Wird sicher auch nicht leicht zu handhaben, aber das ist die jetzige Situation auch nicht mehr, wenn alle in der Verwaltung des Anti-Doping-Procederes ersticken und für die Verwaltung bald (oder schon jetzt?) mehr Geld ausgegeben werden muss als für die Kontrollen.


zur aktuellen Beitrags-Liste