1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

05.06.2006
Europacup Gippingen

Europacuprennen in Gippingen:

Zum 43. fand am Sonntag der Grand Prix von Gippingen in der Schweiz statt. Seit einigen Jahren ist in diesem ein Rennen für Behinderte integriert, wobei die Sponsoren des GP kräftig unterstützen.
Seit etwa 4 Jahren gehört Gippingen auch zum Europacup, was auf Dauer auch die Qualität der Rennen erhöhen soll. Heuer zeigt das erstmals wirklich Früchte, kommen doch immer mehr Spanier, Franzosen, Engländer etc. zu diesen Rennen. Wenn dann in jeder Amputiertenklasse (außer der LC4) 20-25 Fahrer gemeldet sind kann man auch wirklich richtige Radrennen erwarten. Der attraktive Rundkurs in Gippingen und die Einbettung in eine Pro-Veranstaltung helfen da natürlich auch.eine entsprechende Qualität zu sichern.

Die Straßenrennen am Samstag über 6 Runden a 9,4km wurden mit 30Sekunden Abstand zwischen den LC-Klassen gestartet. Ein relatives kleines Tandemfeld beginnt, 2 Minuten später dann die Klassen der Amputierten. Die LC1 bummelt „profimäßig“ weg in den ersten Anstieg 100m nach dem Start. Eine halbe Minute später reitet wie üblich die LC2er der Teufel und wir haben schon nach 400 Metern am Ende des ersten Anstiegs die LC1 eingeholt. Leider trennt der Rennleiter die Klassen nicht und so schiebt sich das Feld leicht vermischt mit etwa 10 LC2ern zum 2ten Anstieg. An diesem attackieren die Unterschenkler weiter, die LC1er treten nun auch voll an und ab geht die Post.
Am obersten Punkt des Anstiegs habe ich ein 50m Loch zum Feld, fahre 1 ½ Runden alleine weiter, aber keine Chance auch nur irgendwie an so ein Feld wieder heranzukommen. Ich hätte natürlich gerne die Form von vor ein paar Wochen gehabt (da hätte ich wohl länger mitfahren können), aber leider sind die Beine eher leer nach den Problemen mit dem Wadenbeinköpfchen in den letzten 2 Wochen.
Auch nicht in toller Form (noch immer verkühlt) geben Häfele und Gattringer das Rennen nach ein paar Runden auf um sich fürs Zeitfahren zu schonen. Ebenso Hohlrieder, der seine Gehirnerschütterung vom Sturz in München noch nicht ganz auskuriert hat. Am Ende bleiben uns Herren zwei sehr gute Podestplätze durch Eibeck (LC1 - Zweiter hinter Triboli) und Scheiber (LC2 - Dritter hinter Neira und Serriere).
Bei den Damen fuhr Anita Ruetz ein gutes Rennen und zeigte einen großen Leistungssprung nach vorne. Sie lässt auch einige Herren hinter sich und wird bei den 4 gestarteten Frauen Zweite, vielleicht hat sie damit ihr Ticket für die heurige WM gelöst.
Wenn auch bei den Frauen die Teilnehmerzahl weiter steigt, wäre sicher auch schon eine eigene Frauenwertung in den nächsten Jahren gerechtfertigt und wieder Ansporn und Anreiz für weitere Frauen an Behindertenradrennen teilzunehmen.

Schock dann am Sonntag beim Aufwärmen unseres Teams vor dem Zeitfahren: Ernst Scheiber will mit seinem Zeitfahrrad noch eine Runde am nicht gesperrten Kurs fahren. Beim Start vorbei wechselt er Richtung linke Spur um den Start nicht zu behindern und stößt dort voll mit einem entgegenkommenden schnell fahrenden Tandem zusammen.
Die Bilanz die ich bis jetzt weiß ist, abgesehen davon dass es noch ärger hätte ausgehen können, bitter: Ernst hat 3 Halswirbel angebrochen und den Augenknochen, nebst weiteren kleineren Verletzungen. Der belgische Tandempilot schien am Unfallort schwerer im Gesicht verletzt als Ernst, es gibt aber noch keinen Befund von ihm.
Es bleibt mir nur den beiden gute Genesung zu wünschen und zu hoffen, dass so etwas nicht mehr passiert. Es ist jetzt der zweite schwere Sturz eines unserer Fahrer im 2. internationalen Rennen, das reicht dann jetzt auch.
Die sportliche Bilanz des Zeitfahrens ist zwar mit einem Sieg Eibecks und einem 2.Platz von Wilberger (nur 1min 8sek langsamer als Eibeck) recht gut, Freude kam aber wegen der Sorge um die verletzten Fahrer nicht auf.



Die Ergebnisse:
Strasse Zeitfahren

LC 1:
Wolfgang Eibeck (NÖ) 2. 1.
Manfred Gattringer (OÖ) Aufg. 7.
Norbert Häfele (V) Aufg. 9.

LC 2 und CP4:
Ernst Scheiber (S) 3. Sturz
Christian Wilberger (T) 6. 2.
Alfred Kaiblinger (NÖ) 9. 11.

LC 3 und LC 4 und CP 3:
Wolfgang Dabernig (K) 14. 16.
Alex Hohlrieder (T) Aufg. 17.
Anita Wunder (T) 17. 21.


zur aktuellen Beitrags-Liste