1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

10.12.2005
Zeit läuft – Geld fließt – Manfred kurbelt

So müsste der Spruch der „Lokomotive“ Zatopek in Abwandlung zum 24 Stunden Spenden-Kurbelmarathon von Manfred Gattringer in St. Martin im Mühlkreis lauten.
Denn seit 5 Stunden (16Uhr Mühlviertel local time) kurbelt Manfred auf seinem in die Taxc-Walze eingespannten Kuota Rennrad in einem Zelt neben dem Shakesbier (Lokal i St. Martin mir sehr gutem Hofstätter-Bier!!!).
Er will als Behinderter etwas für andere Behinderte tun (das alleine ist schon sehr außergewöhnlich in unserer Nehmergesellschaft) und fährt für hoffentlich viel Geld 24 Stunden auf der Walze. Und 24h auf einer Walze zu fahren ist das nächste außergewöhnliche Ding. 24Stunden sind sehr lange, die Zeit jetzt im Winter nicht die, in der man normalerweise in körperlicher Höchstform und Leistungsbereitschaft ist. Einige Firmen haben schon fix zugesagt einen festen Betrag oder eine Kilometerprämie zu spenden und hoffentlich zeigen sich auch die Mühlkreisler morgen noch sehr spendabel, denn die Aktion ist absolut unterstützenswert.
Fahren muß er alleine, der Manfred, aber unterstützt wird er von vielen Leuten. Am Bild neben ihm seine Betreuer die ihm abwechselnd die Flasche mit Maximgetränken oder Riegel reichen, oder ihn mit den neuesten Unicity-Produkten „dopen“, ihn füttern und „stillen“, streicheln und massieren, Herzfrequenz und Kalorienverbrauch notieren, etc, etc. Auch kein leichter Job, ich habe das bei der Betreuung meines 24-Läufers Roland Kleinpaul (211km am Laufband) selbst erlebt, wünsche also auch den Betreuern alles Gute.
Rundherum stehen aber noch viele die Manfred unterstützen, Familie, Verwandte, Bekannte, Freunde,…….. und alle halten die Daumen.
Es gilbt für Manfred keinen Weltrekord aufzustellen und keinen Preis zu gewinnen, sondern Gutes zu tun und Anderen zu helfen, die richtige Zeit dafür im Advent hat er sich ausgesucht.
2 Monate nach einer Knieoperation ein Wagnis? Nein, Gutes kann man immer tun.

Übrigens: Die Unicity-Produkte (im Bild das Elektrolytgetränk Low Ozz) gibt es auch beim „Zeuger“ meiner Website Gerdschi Laister auf:http://www.gerdschi.at und die Panaceos ißt Manfred in diesen 24 Stunden dosenweise.

Interessant für uns wird auch: wie lange halten die Tufo-Reifen die Dauerbelastung auf der Walze aus? Nimmt Manfred trotz der Bewegung durch die dauernde Fütterung mit den Maxim-Riegeln zu? Bringt die ZIPP-Scheibe am Hinterrad auch auf der Walze aerodynamische Vorteile und fährt Manfred deswegen weiter? Braucht Manfred in der zweiten 12 Stunden das vorsorglich gekaufte „arschgroße“ Stück rohes Rindfleisch? Fasching ist (seit 11.11.)aber was ißt Fasching in 24h!


zur aktuellen Beitrags-Liste