1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

20.08.2005
EM 05 Freitag2

EM 05 Freitag Nachmittag:
Das Strassenrennen richtete sich im Ergebnis nach dem Wetter, und dieses schlug zu Mittag um und wurde stürmisch und regnerisch. Das LC2 und LC4 Rennen begann mit etwas Verzögerung und Chaos, die Startreihenfolge und Zeit war falsch angegeben worden.
Das LC2 Rennen startet im Regen und bereits nach der Hälfte der ersten Runde ist das Tempo so schnell dass ich nur mehr um das Hintendranbleiben kämpfen kann. Kaum bin ich dran Attacke, kleines Loch, zumachen, Attacke, Loch wird wieder größer. Ich sehe überhaupt keine Chance mit diesem Trainingszustand das tempo mitzugehen und steige leider schon in der ersten Runde aus. Erwartet hätte ich zumindest ein paar Runden mitfahren zu können um Christian und Ernst ein wenig zu unterstützen.
Christian stellt dann in der letzten Kurve der zweiten Runde mit Asphaltausschlag am Boden liegend fest, dass sich die neuen Reifen von Zipp nicht für nasse Verhältnisse eignen. Ernst blickt kurz zu Christian zurück um zu sehen ob er okay ist (es gab keine Betreuerautos oder neutrales Service), ein kleines Loch entsteht und auch er ist weg. In der Zwischenzeit zerreißt die ganze Spitze und selbst der „Überdrüberfahrer“ Jiri Jecek kann das Tempo von Alcaide und Novak nicht mitgehen. Er fährt wie Ernst die restlichen 6 Runden alleine gegen Wind und Gegner. Novak gewinnt vor Alcaide (der wie viele Fahrer auch einen Platten hatte), Dritter Jecek, sehr guter Siebenter in diesem außergewöhnlichen und schnellen Rennen.

Nach uns starten die LC4-Fahrer, wir hoffen dort wieder aufs Podium zu kommen. Aber das Wetter und unser Glück hat sich wie das sprichwörtliche Blatt gewendet. Der einarmige und einbeinige Spanier Mendez greift an, Alex und Radlwolf versuchen gemeinsam nachzufahren, die beiden Deutschen warten hinter ihnen ab. Nachdem unsere Beiden nicht den Anschluß schaffen und etwas nachlassen ergreifen die beiden Deutschen die Initiative, fahren Mendez nach und hängen unsere beiden Fahrer ab. Ein kleiner taktischer Fehler, denn sie hätten von Anfang an Teuber die Arbeit des Nachfahrens zu Mendez machen lassen sollen, Teuber ist doch der haushohe Favorit und weit stärker als alle anderen LC4er.
Das Rennen endet also mit Platz 4 für Dabernig und 5 für den schon „medaillenverwöhnten“ Alex. Aber wenn sie in Zukunft mehr zusammenarbeiten bei Rennen werden sie auch auf der Strasse die deutsche Phalanx stören und brechen können.
Weiter geht es so bescheiden in der CP4 und Michi Kurz meint nach dem Rennen von Ellbogen, Hüfte und Knie blutend: Das war mein letztes Straßenrennen mit den „wellenlegenden“ CPlern. Ein Massensturz in der letzten Kurve vor dem Ziel, ein Fahrer aus Kanada liegt sogar im Wasser. Gottseidank an einer Stelle wo ihm sofort herausgeholfen werden könnte.

Eibeck (LC1): Gold und Weltrekord 4000m Verfolgung, Gold 1000m Zeitfahren, Bronze Teamsprint; Gold Zeitfahren Strasse

Hohlrieder (LC4): Bronze 3000m Verfolgung; Silber 1000m Zeitfahren, Bronze Teamsprint, Bronze Zeitfahren Strasse

Gattringer (LC1): Bronze 1000m Zeitfahren, Bronze Teamsprint; Silber Zeitfahren Strasse

Wilberger (LC2): Bronze Zeitfahren Strasse

Putz (HC B): Silber Zeitfahren Strasse

Team: Bronze Teamsprint

Gesamt 11 Medaillen


zur aktuellen Beitrags-Liste