1 Arm 1 Bein 1 Rad

Aktuelles

Aktuelles Behindertenradsport Berichte & Downloads Sponsoren & Links Photos Über mich -> Email -> Facebook Home

Carbon & Carbon
gleich und gleich
gesellt sich gern

zur aktuellen Beitrags-Liste

12.09.2004
Ohne Regeneration?

Ohne Regeneration gibt es auch keine Leistungssteigerung, also versuche ich zur Zeit wieder mit erlaubten Mittel die Regeneration zu beschleunigen.
Am Besten würde das sicher mit verschiedensten Dopingmitteln funktionieren, aber davon heißt’s erstens Finger weg und zweitens woher viel Geld nehmen.

Also fand ich etwas das man darf und auch weit günstiger ist, nämlich ein bißchen frieren.
Wolfgang Eibeck und ich haben das auch schon 2003 vor der EM angewendet. Dort haben wir zwar unsere größte Medaillenchance im Teamsprint (2002 waren wir Vizeweltmeister) verhaut, aber über 4000m-Verfolgung gewann ich EM-Bronze – überraschend.

In sportmedizinischen Zeitungen habe ich bereits Ende 2002 von der Wirkung der Kryotherapie bei verschiedenen Erkrankungen gelesen und auch über deren Nutzbarkeit im Sport.
Als dann der Kurier im Mai 2003 über eine neu eröffnete Kältekammer in Wien 18 berichtete setzte ich mit den Brüdern Hinteregger (Besitzer) in Verbindung und wir wendeten die 3-Minuten Aufenthalte bei minus 110-Grad über 3 Monate an, zeichneten die Herzfrequenzkurven mit unseren Polar S720 auf und verglichen Ruheherzfrequenz und Herzfrequenzvariabilität.
Die Ruheherzfrequenz sank, die HF-Variabilität stieg und auch die Leistungsfähigkeit – Enderfolg: EM-Bronze bei mir, Wolfgang Eibeck kam überhaupt gleich mit 4 Medaillen nach Hause.

Neben dem Sport läßt sich die Kältetherapie sehr erfolgreich bei Rheuma, Neurodermitis etc. anwenden. Freunde oder Bekannte die mit uns ihren ersten Kontakt mit der Kälte hatten gehen jetzt regelmäßig, haben zb. viel weniger Rheumaschmerzen oder brauchen gar keine Medikamente mehr.

Wo es das gibt: 1180 Wien, Scherffenberggasse 5 (Nähe Türkenschanzpark), Tel: 01-4789155
und www.kaeltekammer.at


zur aktuellen Beitrags-Liste